Vita

Geboren 1981, trifft Emilien Truche schon sehr früh die Puppenspielkunst. Schon als Kind hat er in Puppentheaterstücken in seiner kleinen Heimatstadt mitgewirkt. Während seines ersten Studiums ist Emilien sehr engagiert im « Theater Universitaire de Dijon ». Als ausgebildeter Grundschullehrer arbeitet er zuerst in Frankreich. Ab 2010 zieht er nach Deutschland um, arbeitet als Französischlehrer und bildet sich parallel dazu im Figurentheaterkolleg in Bochum fort.

2018 schloss er dem Figurentheaterstudium an der HMDK Stuttgart ab. Dort arbeitete er u.a. mit Prof. Stephanie Rinke, Prof. Florian Feisel, Prof. Julika Mayer, Michael Cro, Pierre Meunier und Marguerite Bordat. Während seines Studiums entwickelte er das Kurzformat « Confetti », mit dem er den BAD-Award beim ACT-Festival 2018 in Bilbao gewann. Im Spielzeit 2017/18 und 2019/20 ist er Gastfigurentheaterspieler an dem Theater der Stadt Aalen.

Seit 2018 intensiviert er seine künstlerische Arbeit mit MusikerInnen aus der Neue Musik z.B. mit Pr. Angelika Luz (szenisches Konzert «  Mit diesen Händen »), oder mit dem Cie BaOmen (Installation-Performance für die Allekleinsten « Ilmarinen »). In seinem Arbeit mischen sich Tanz, Performance und Figurentheater. Emilien erforscht die Beziehungen zwischen die Figur und der Figurenspieler, versucht das Unaussprachbares zu zeigen und spielt mir den Grenzen der Animation.

Parallel teilt Emilien seine Begeisterung für Figurentheater in den Rahmen von Workshops mit unterschiedlichen Altersgruppe (u.a. im Landesmuseum Württemberg, mit dem « Education Programm » des Kammerorchesters Stuttgart

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close